Zenit – die von Dachdeckern entworfene Dachrinne.

Zenit – die von Dachdeckern entworfene Dachrinne.

Ein Projekt von Menschen, die Dächer in- und auswendig kennen.

- Für jeden Dachdecker ist die Dachrinne ein sehr wichtiges Element bei der Dachmontage, sagt Patryk Klejna, der seit 15 Jahren in der Dachdeckerbranche tätig ist. Und es ist schwer, ihm zu widersprechen.
Ein halboffenes Rohr, das um den Dachrand montiert ist, ist eines der Schlüsselelemente des Hauses. Ohne ein Wasserableitungssystem würde Feuchtigkeit leicht in das Haus eindringen, Streifen und pathogene Pilzablagerungen bilden, und das würde sicherlich niemand von uns zulassen wollen. Die große Bedeutung von Dachrinnen für die einwandfreie Funktion eines Gebäudes zeigt sich auch dadurch, dass die British Society for Protection of Ancient Buildings (Gesellschaft für Schutz von historischen Gebäuden) jedes Jahr im November den Nationalen Tag der Dachrinnen (National Gutters Day) organisiert. Während dieses Festes reinigen die Hausbesitzer die Dachrinnen von Blättern und Nadeln und reparieren eventuelle Schäden vor der Ankunft des Winters.

Die längste Garantie auf dem Markt

In Polen gibt es noch keinen Dachrinnentag, aber es lohnt sich immer, sich um dieses Element zu kümmern. Es ist gut, mit der Wahl eines Spitzenproduktes zu beginnen. Eins von ihnen ist das Zenit – Rinnensystem Premium, hergestellt durch die Firma Balex Metal. Das wichtigste Merkmal der Zenit-Dachrinne ist nach Ansicht der Spezialisten ihre außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit. Sie wird durch eine spezielle doppelseitige Polyurethan-Beschichtung HDS35 gewährleistet und wird mit einer 40-jährigen Garantie angeboten, der längsten auf dem polnischen Markt.


Als Adam Byczkowski von der Produktentwicklungsabteilung von Balex Metal nach den wichtigsten Vorteilen von Zenit gefragt wurde, spricht er ohne zu zögern über das tiefe Profil der Rinne. Die Wahl des richtigen Profils verhindert, dass Wasser über den Rinnenrand läuft. Die im Zenit-System angebotene Version 33 (153 mm), ausgelegt für größere Dächer, leitet bis zu einem Drittel des Wassers mehr als flachere Profile ab. Byczkowski erwähnt auch die sehr solide Ausführung des Systems. So bestehen beispielsweise die Haken, d. h. die Halterungen, die die Rinne stützen, aus einem Flacheisen. Dadurch ist der Haken sehr stabil, so dass auch bei starkem Regen oder Schneefall kein Risiko eines Dachrinnenbruchs besteht. Und auf einem solchen Haken kann man außerdem während der Montage der Dachrinne sicher stehen. Was noch wichtig ist: Zenit ist ein Projekt von Dachdeckern, d. h. Menschen, die sich täglich mit Dächern beschäftigen und sie deshalb in- und auswendig kennen. Die Elemente des Systems sind somit perfekt aufeinander abgestimmt und ihre Installation erfordert keine zusätzliche Abdichtung.


Patryk Klejna betont: In Bezug auf das Zenit-System ist es sehr wichtig, dass es nicht abgedichtet werden muss und schnell montiert werden kann. 

Es reicht nur die Elemente zu verbinden und… fertig!

Das Zenit-System besteht aus den folgenden Elementen: Innen- / Außenecke, Verbindungsstück mit Dichtung, Rinne, Boden, Büchse, Rohrbogen / Auslauf, Fallrohr, Langsparrenhaken, Vorderhaken, Anschraubschelle.


Lassen Sie uns noch zwei Punkte beim Aufbau von Zenit erwähnen. Erstens, um die Verbindung von zwei Dachrinnen abzudichten, gibt es einen Flansch, der die Rolle eines Verschlusses hat. Diese Lösung unterstützt die Funktion der Verbindungsstücke und reduziert so das Risiko von Leckagen. Wir dürfen die Büchse, auch Abflusstrichter genannt, nicht vergessen. Dies ist ein sehr wichtiges Element der Rinne, durch den das ganze gesammelte Regenwasser fließt. Es muss deshalb widerstandsfähig und rostbeständig sein. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde hier beidseitig verzinkter Stahl verwendet und das Ganze aus einem Stück Blech gefertigt. Erwähnenswert ist, dass aus ästhetischen Gründen die Naht auf der Rückseite versteckt wurde. Die Zenit-Dachrinnen widerstehen hervorragend einer hochaggressiven Umgebung hinsichtlich Korrosion (bis C4). Darüber hinaus ist das Sortiment auch farblich interessant. Je nach individuellem Geschmack sind die Farben Schwarz, Schokobraun, Ziegelrot, Kirschrot, Graphit, Weiß oder Silbermetall erhältlich. Sie bewähren sich wunderbar in neuen als auch in renovierten Wohn-, Industrie-, Gewerbe- und Landwirtschaftsgebäuden.

Aus der Slowakei in die Welt

Das Zenit-System wird in der Slowakei in einer der Fabriken der Balex Metal Gruppe hergestellt. Das malerisch gelegene Werk wurde zwischen den Gebirgszügen der Großen und Kleinen Fatra errichtet. Seit 2011 produziert das Werk moderne Dachrinnen und Dachzubehör aus Blech. Die Arbeit beginnt kurz nach sechs Uhr morgens. Während der Saison entstehen in einer Schicht bis zu siebentausend Meter Rinnen – 15 Meter pro Minute.