Montageanweisung der Thermano-Wärmedämmung auf einem extensiven Gründach.

 

Montageanweisung der Wärmedämmung auf einem Gründach.

Ein Gründach ist eine ausgezeichnete Idee, wenn wir ein Flachdach für Erholungszwecke herrichten wollen. Die Wahl einer solchen Lösung ist wirklich nicht kompliziert, insbesondere wenn Wärmedämmpaneele aus PIR-Hartschaum eingesetzt werden.

Angesichts sehr hoher Wärmedämmparameter, mit Ziegeln vergleichbarer Festigkeit und der Feuchtebeständigkeit ist Thermano eine ausgezeichnete Lösung zur thermischen Absicherung von Flachdächern.

Die Paneele zeichnen sich durch die höchste Wärmedämmklasse A++ aus, was den Entwurf des Dachs zusätzlich erleichtert - geringere Dicke der Wärmedämmung bei gleichzeitiger Beibehaltung ausgezeichneter Wärmedämmeigenschaften.

Schritt-für-Schrittanleitung zur Installation der Wärmedämmung auf einem Gründach.

Bei einem Gründach ist die Montage der Wärmedämmung nur eine Etappe des gesamten Vorhabens. In diesem Video wird der Montageverlauf Schritt für Schritt vorgestellt - von der Vorbereitung des Untergrundes bis zur Anpflanzung.

1.  Im ersten Schritt wird die Dampfisolierung verlegt. Es ist zu beachten, dass die Folie an den Attika-Wänden umzustülpen ist. Die Stoßstellen der Paneele sind anschließend sorgfältig mit Aluband zu verkleben.

2.  Anschließend wird die erste Schicht Thermano-Paneele montiert. Angefangen wird von der Attika-Seite. Vorher muss die Nut vom Paneel entfernt werden, so dass die Thermano-Paneele genau am Rand anliegen. Die Paneele müssen aus demselben Grund auch an den Ecken präzise zugeschnitten werden.

3.  Da die Decke mit einem entsprechenden Gefälle ausgeführt wurde (Wasserabführung), müssen die Thermano-Paneele an den Gefälle-Rändern zusätzlich eingeschnitten werden.

4.  Dasselbe geschieht auch bei punktuellen Unebenheiten an der Decke.

5. Nach der Montage der ersten Thermano-Schicht sind die Stoßstellen mit Aluband zu kleben.

6. Die zweite Paneelschicht wird mit Überlappung verlegt. Dabei darf nicht vergessen werden, die Stoßstellen auch hier mit Aluband zu sichern. Das Gefälle des gesamten Dachsystems muss regelmäßig mit einer langen Wasserwaage kontrolliert werden, so dass es laufend möglich ist, eventuelle Abweichungen durch entsprechende Einschnitte in den Paneelen zu korrigieren.

7. Die Thermano-Paneele werden nie ideal an den Attika-Rändern und an anderen Paneelen anliegen. Deswegen müssen alle Spalten mit Niederdruck-Montageschaum ausgefüllt werden. Nur so ist die Dichtheit des gesamten Dachsystems zu gewährleisten.

8.  Um die Kontinuität der Wärmedämmung am Gebäude sicherzustellen, werden auch an den Attika-Wänden Thermano-Paneele montiert. Im vorliegenden Beispiel wurden die Paneele mittels Niederdruck-Montageschaum montiert.

9.  Der nächste Schritt ist das Abschrägen der Ecken zwischen der Attikawand und der Dachfläche. Dies kann unter Verwendung von Eckkeilen geschehen, die z.B. aus Thermano-Paneelen oder aus sehr harter Mineralwolle ausgeschnitten werden. Im Hinblick auf die technischen Aspekte der Hydroisolierung ist es entscheidend, dass diese dicht unter einem großen Winkel abgekantet wird. Wenn die Ecken entsprechend abgeschrägt werden, so wird dadurch der Winkel reduziert und infolgedessen die Gefahr eines Isolierungsbruchs, insbesondere bei niedrigen Temperaturen, ausgeschlossen.

10.  Die nächste Arbeitsetappe ist die Montage der selbstklebenden Grund-Dachpappe auf den Thermano-Paneelen. Die übermäßige Dachpappe ist so umzustülpen, dass die Attikawände bedeckt werden.

11.  Nach der Montage der Grundschicht wird die eigentliche Hydroisolierungsschicht verlegt - thermisch geschweißte Dachpappe. Die einzelnen Dachpappentafeln werden auf der Grundpappschicht verlegt. Es ist dabei zu beachten, dass die Attika gesichert werden muss.

12.  Der nächste Schritt ist die Montage der Noppenfolie. Innerhalb des Gesamtsystems dient sie als Drainage-Schicht, deren Aufgabe darin besteht, das übermäßige Wasser aus den Vegetationsschichten abzuführen. Die Folie wird mit den Noppen nach oben verlegt.

13. Auf dem so vorbereiteten Untergrund können zwei Schichten Gartenvlies verlegt werden. Zwischen den beiden Vliesschichten müssen sich Blähtonkugeln (Keramsit) befinden. Die Funktion des Gartenvlies besteht darin, feine Partikel höher gelegener Schichten zu stoppen, durch die die Drainage-Schicht verschmutzt und verstopft werden könnte. Der Blähton sowie die Noppenfolie dienen der Drainage. Er führt das übermäßige Wasser ab und nimmt zugleich die Feuchtigkeit auf, die für den Vegetationsboden unentbehrlich ist. Für die Gesamtheit des Dachsystems ist Blähtonschicht nicht zwingend erforderlich, daher kann u.U. auch darauf verzichtet werden.

14. Erst wenn die Dachschichten derart vorbereitet sind, kann das Erdreich - die Vegetationsschicht - verlegt werden. Es handelt sich hier um den Boden und die Mineralienquelle für die Pflanzen.

15. Sehr wichtig ist bei dieser Etappe die Montage einer gemauerten Dachumrandung. Die Hauptaufgabe der Dachumrandung ist das Auffangen der Druckkräfte, die der nasse Boden auf die Hydroisolation und die Wärmedämmung der Attikawände ausübt. Außerdem hilft die Dachumrandung beim Rasenmähen. Sie ist auch ein interessantes Dekorelement.

16. Die vorletzte Etappe ist der Einbau der Röhrchen für das Entwässerungssystem.

17. Zum Schluss wird das Gras gesät bzw. der fertige Rollrasen verlegt.

18. Thermano ist ein wasserabweisendes und beständiges Material. Die Paneele können einem Druck von 20 Tonnen pro Quadratmeter standhalten. Dies ist von großer Bedeutung bei Gründächern mit hohen Belastungswerten.

 

Durch die Montage der Thermano-Wärmedämmung...

  • Werden Sie sicherer. Ihr Gründach wird vor der größten Gefahr – der Ansammlung von Feuchtigkeit – ausgezeichnet geschützt. PIR-Paneele sind feuchtigkeitsbeständig, wodurch sich ihre Wärmedämmeigenschaften nicht verschlechtern werden.

  • Können Sie sich entscheiden, ein Gründach an Stellen anzulegen, wo es bisher nicht möglich war. Die geringe Dicke von Thermano entschied schon oftmals über den Verzicht auf ursprünglich geplante Dämmstoffe zugunsten dieser dünneren, effizienteren Lösung, was eine solche Abänderung des Dachentwurfs erlaubte, dass im Endeffekt Anpflanzungen möglich waren.

  • Schonen Sie die Umwelt. Eine gute Wärmedämmung bedeutet weniger Schadstoffemissionen in die Atmosphäre.

 

Siehe auch

 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die technischen Berater von Thermano:

tel. +48 801 000 807

.

?