Montageanleitung von Thermano-Wärmedämmung auf Böden mit Fußbodenheizung.

 

Montageanleitung von Thermano-Wärmedämmung auf Böden mit Fußbodenheizung.

Die Wärmedämmung von Fußböden erfüllt die wichtigste Rolle bei der Wärmedämmung des ganzen Hauses. Die warme Luft wird nach oben befördert, deswegen ist die Absicherung des Fußbodens für den Komfort in allen Räumen so relevant. Bei der Wärmedämmung von Fußböden mit integrierter Heizung ermöglicht die Montage von PIR-Platten, den Wärmeverlust direkt an der Wärmequelle wesentlich einzuschränken.

 

Wie hoch sind die Kosten einer Wärmedämmung eines Fußbodens?

Die Thermomodernisierung oder Montage einer Wärmedämmung in einem Neubau ist als eine Investition zu betrachten. Im Fall von Thermano-Platten ist die Reduzierung der mit dem Heizen zusammenhängenden Kosten umso wesentlicher, da man annehmen kann, dass sich die Investition nach ca. 3-4 Heizsaisons amortisiert hat.

Die Wärmedämmung mit Thermano PIR-Platten ist besonders schnell und einfach. Sie kann problemlos selbständig verlegt werden. Sie unterscheidet sich in keiner Weise von den Montagemethoden für andere Wärmedämmmaterialien. Die Verlegung einer Wärmedämmschicht auf dem Boden eines Wohnhauses dauert nur wenige Stunden.

 

Schritt-für-Schrittanleitung der Wärmedämmung von Böden

Die Montage der Thermano-Platten verläuft extrem schnell und einfach. Sie unterscheidet sich in keiner Weise von den Montagemethoden anderer Wärmedämmungsmaterialien. Im Falle der Isolierung von Wohnhäusern dauert sie nicht mehr als ein paar Stunden.

1. Für die Montage benötigen wir ein Aluminiumband sowie Thermano-Platten. Es ist wichtig, die geeignete Dicke der Isolationsschichten zu wählen. Für Wohnhäuser beträgt die den Anforderungen des Bauministeriums entsprechende Standarddicke 80 mm. Im Falle einer Montage in Industriegebäuden, insbesondere in Kühlhäusern, Tiefkühlkammern sowie Lagerräumen für Obst und Gemüse sollte die Dicke der Platten den Entwurfsmaßen entsprechen.

2. Bevor Thermano verlegt wird, sollte die Magerbetondecke relativ eben und für die Verlegung starrer Wärmedämmung geeignet sein. Es wird empfohlen, in Wohngebäuden Platten der Größe 1200x600 mm zu verlegen.

3. Thermano sollte versetzt verlegt werden. Die Platten verbindet man mithilfe des „TOP“-Verschlusses miteinander, wodurch eine hervorragende Dichtheit des Systems gewährleistet wird.

4. Berührungsstellen von Thermano-Platten sichern wir zusätzlich durch Ankleben des Aluminiumbands. Eine andere Methode kann zum Beispiel die Abdeckung von Thermano mit Baufolie aus Polyethylen sein.

Thermano eignet sich hervorragend zum Isolieren von Böden mit geplanter Fußbodenheizung und ist gegenüber hohen Temperaturen vollkommen resistent.

5. Im letzten Schritt muss der Estrich verlegt werden. Ein so gesichertes Thermano hält selbst über mehrere Generationen. Im Gegensatz zu bisher verwendeten Wärmedämmungsmaterialien verlieren Polyurethan-Platten ihre Wärmedämmeigenschaften auch nach langer Zeit nicht.

 

Durch die Montage der Thermano-Wärmedämmung...

  • Sie erhalten einen mit einem der besten marktgängigen Werkstoffen isolierten Fußboden; vergleichsweise liegt der Parameter Lambda λ (Wärmeleitzahl, je niedriger, desto besser die Isolierung) bei Thermano-Platten bei 0,023 (W/mK), bei hochwertigem Polystyrol beträgt er XPS 0,031 (W/mK). Das bedeutet, dass die Isolierung um die Hälfte besser ist.

  • Sie sichern die schwer zugänglichen Stellen für mehrere Generationen ab. Thermano-Platten sind besonders widerstandsfähig, druckbeständig, beständig gegen Feuchtigkeit und verlieren im Laufe der Zeit keine ihrer Wärmedämmeigenschaften.

  • Sie werden den für das Heizen Ihres Hauses notwendigen, niedrigeren Wärmeverbrauch sofort spüren und die Kosteneinsparungen zu schätzen wissen.

 

Siehe auch

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit den technischen Beratern von Thermano auf:

+48 801 000 807